10. Mai 2016
von Redaktion | ReBuild Generalplanung
Keine Kommentare

Schlüsselkompetenz Holzbauplanung

Holzbau planen

Das perfekte Zusammenspiel von Architekturplanung, Bauphysik und Tragwerksplanung, Produktions- und Werkstattplanung ermöglicht Bauten aus Holz auf dem Stand der Technik. Das handwerkliche Können und die umfassende Erfahrung ermöglichen Bauten aus Holz auf der Höhe der Zeit.

Mit Holz bauen

Neubauten aus Holz, Hybridbauten (Holz + Ziegel, Beton, Stahl, Glas etc.), energetische Modernisierungen von Bestandsbauten, Aufstockungen, Anbauten – das gelingt mit dem Schlüsselwissen «Holz» aus den Disziplinen Holzbau-Architektur, Holzbau-Ingenieurwesen und Zimmererhandwerk.

Holzbau verstehen

Generalplanung mit Holz. Holzbauplanung. Planungskompetenz im Holzbau. Diese Schlagworte umreißen, was die Rebuild Generalplanung GmbH wirklich kann: „Wir sind die Holzbauplaner, die Ahnung von Holz haben“.

Zukunft mit Holz

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Wer Holz nutzt, wirtschaftet nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit. Holz ist gut: für das Klima, die Lebensqualität, Innovationen und Arbeitsplätze. Das weiß auch die Bundesregierung. Deshalb unterstützt und fördert sie seit vielen Jahren die stoffliche Verwertung von Holz, insbesondere im Baubereich. Holz ist der Baustoff des 21ten Jahrhunderts.

26. April 2016
von Redaktion | ReBuild Generalplanung
Kommentare deaktiviert für Die großen Herausforderungen: Klimawandel und Energiewende

Die großen Herausforderungen: Klimawandel und Energiewende

Stellen Sie sich vor, wir können alle Bestandsbauten der 1950er bis 80er Jahre in Null-Energiehäuser verwandeln. Stellen Sie sich vor, diese Bauten beleben durch ihre frische Architektur unser Stadtbild und schenken den Nutzern einen höheren Komfort. Stellen Sie sich vor, all das gelingt gleichermaßen kosten- und zeitsparend bei höchster Präzision.

Stellen Sie sich vor, drei der renommiertesten technischen Universitäten und Forschungsinstitute Europas in Sachen Holzbau – die Technische Universität München, die Aalto University in Helsinki und SINTEF in Trondheim – entwickeln gemeinsam mit Partnern eine Lösung für die energetische Modernisierung von Bauten im Bestand. Das ist TES EnergyFacade.

Die große Herausforderung des 21ten Jahrhunderts ist die Bewältigung des Klimawandels. Dieser wird mit Macht Veränderungen unseres Zusammenlebens erzwingen. Wir wissen nicht, wann uns welche Klimaereignisse mit welcher Wucht und Dauer treffen, doch wir wissen, dass wir uns wappnen müssen. Dass wir Vorsorge treffen und gemeinsam klug handeln müssen. Unser Heilmittel ist die Energiewende.

Es braucht einen freien Geist, Neues zu entdecken. Es braucht Mut, dem Neuen Gestalt zu geben. Es braucht Geschick, das Neue ins Feld zu führen gegen das Alte. Und es braucht den rechten Zeitpunkt. Wenn es das alles nicht gäbe, dann gäbe es z.B. kein Penicillin. Es gäbe keine wirksamen Heilmittel gegen die Unbillen und Unzulänglichkeiten unseres Menschseins.

Die Energiewende umfasst unsere ganze Gesellschaft. Wir brauchen eine neue Vereinbarung für unser Miteinander: für unsere Art zu leben, zu wirtschaften und mit unseren Natur- und Bodenschätzen umzugehen. Beginnen wir dort, wo alles beginnt und alles endet. Beginnen wir am Bau. Beginnen wir bei unseren Häusern, Wohnungen, Schulen, Krankenhäusern, Büros, Werkstätten, Fabriken und Verwaltungen. Beginnen wir dort wo wir die meiste Lebenszeit verbringen und am meisten Energie verbrauchen.

Viele Bauten der 1950er bis 1980er Jahre sind Energieschleudern. Der Wirkungsgrad der Heizung und Kühlung ist gering. Energie war damals kein Thema, Energie war unendlich. Heute wissen wir: Energie ist endlich. Und teuer. Und wird immer teurer werden. Das ist sicher.

Mit dem konventionellen Bau und dem Betrieb unserer Häuser verbrauchen wir knapp die Hälfte der erzeugten Energie und der verarbeiteten Materie. Und damit verursachen wir knapp die Hälfte der Verschmutzung in Form von Abfall und Kohlendioxid. Das sind gute Gründe für den Bausektor nach Lösungen zu suchen um Neues zu entdecken.